ORACLE WEBLOGIC-ÜBERWACHUNG

Oracle Weblogic ist einer der führenden JavaEE-Anwendungsserver auf dem Markt und ein Favorit für Kunden zur Implementierung ihrer Anwendung. Die Überwachung der Anwendungsleistung und der entsprechenden Verfügbarkeit ist der Schlüssel zu einer effektiven Strategie für das Application Performance Management.

AppDynamics erkennt und überwacht den auf Weblogic laufenden Anwendungscode automatisch und bietet einen umfassenden Einblick in sein Verhalten bei der Ausführung durch die JVM in der Produktivumgebung. Damit haben die Benutzer die Möglichkeit, zu sehen, wo die Wartezeiten auftreten und wie die Systemressourcen wie CPU und Speicher durch eine Anwendung und einen Geschäftsvorgang verbraucht werden.

Überwachung von Geschäftsvorgängen

AppDynamics ist zudem in der Lage, Geschäftsvorgänge von gängigen Einstiegspunkten in Weblogic und seiner JVM zu erkennen, darunter Servlets, Struts-Aktionen, Spring MVC, Webserviceaufrufe und sogar individuelle POJO-Einstiegspunkte. In diesem Kontext können die Benutzer sehen, wie Geschäftsvorgänge über verschiedene Java-Komponenten, darunter SOAP, EJB, JDBC, JMS. CICS und auch Remote-Aufrufe durch die JVM und CLR, für verteilte Vorgänge durchgeführt werden.

OutOfMemory-Ausnahme und Speicherlecks

AppDynamics überwacht darüber hinaus den Weblogic-Serverspeicher und gewährt dem Benutzer so im Laufe der Zeit, Einblick in die Heap-Verwendung, die Speicherbereinigung und die Nutzung entscheidender Speicherpools. AppDynamics ist auch in der Lage, mit Hilfe minimaler Benutzeranalyse im Weblogic-Server und seiner JVM, automatisch Speicherlecks nachzuverfolgen und zu überwachen, indem die Hauptursache in Minuten, anstatt in Tagen oder Wochen gefunden wird.

Überwachung von SQL- und NoSQL-Abfragen

Die Weblogic-Überwachung ist auch in der Lage, Verzögerungen durch SQL-Anweisungen und NoSQL-Abfragen zu erkennen. Dies erfolgt durch den kompletten Einblick in den SQL-Text und die NoSQL-Abfragen wie CassandraThrift und MongoDB BSON. Unterstützung von allen relationalen Datenbanken wie Oracle, SQL Server, MySQL, Sybase, DB2, sowie NoSQL-Datenbanken wie Cassandra, MongoDB, CouchDB und HaDoop.

Alarmierung in Echtzeit für WebLogic

AppDynamics umfasst auch ein dynamisches SLA-Baselining und eine proaktive Alarmierung, so dass Leistungsprobleme gemeldet werden, sobald diese auftreten und die Support-Teams der Produktivumgebung und der Anwendung früher gewarnt werden, bevor das Endnutzungserlebnis und die Servicequalität darunter leiden.

Erkennen von ausgelösten Ausnahmen

AppDynamics kann alle Ausnahmen der Anwendungslaufzeit, die im Weblogic-Server ausgelöst werden, sammeln und anzeigen. Damit erhalten die Benutzer Einblick in die Stapelspeicherverfolgungen, die ausgelöst werden, wenn Geschäftsvorgänge und Benutzeranfragen eine bestimmte Zeitspanne überschreiten oder fehlschlagen.

Mehr Infos darüber, was Sie alles mit der Weblogic-Leistungsüberwachung von AppDynamics realisieren können

Sie können JVM-Abhängigkeiten visualisieren und abbilden sowie alle Ebenen, die mit Ihrer Java-Anwendung und JVM interagieren bzw. arbeiten, automatisch erkennen und darstellen. Damit erhalten Sie einen deutlich umfassenderen Einblick in Ihre Anwendungsleistung als mit anderen Tools für die Java-Performance.

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, den JVM-Gesundheitszustand und die Performance zu überwachen. Das heißt konkret, dass Sie den Gesundheitszustand Ihrer JVM mit Schlüsselwerten für das Java-Profiling messen. Dazu gehören Antwortzeit, Verarbeitungsmenge, Ausnahmerate und Speicherbereinigung, sowie Schlüsselsystemressourcen wie CPU, Speicher und Disk-I/O-Auslastung. Letztendlich können Sie Java-Codeverzögerungen in wenigen Minuten beheben und Sie erhalten einen kompletten Einblick in die Java-Codeausführung, da Geschäftsvorgänge und Anfragen von der JVM bearbeitet werden. Damit können Sie Verzögerungen isolieren und die Hauptursache in wenigen Minuten kennzeichnen.