Limelight Networks

Limelight Networks entscheidet sich für Produktionsüberwachung mit niedrigem Overhead von AppDynamics

Die Dynamic Site Platform von Limelight Networks ist das führende Web-Content-Management (WCM)-Angebot in SaaS-Bereitstellung. WCM und die Website werden dabei eng miteinander verknüpft. Dies ermöglicht Unternehmen eine kostengünstige, dynamische und individuelle Gestaltung ihrer Website. Durch die Integration von WCM, Website-Bereitstellung und agilem Website-Marketing über eine einzige SaaS-Plattform, betreibt Limelight Networks mit seiner Dynamic Site Platform Hunderte von Firmen-Websites und stellt seine Leistungen Tausenden von Webautoren, Herausgebern und Redakteuren, Werbetreibenden, Produzenten und Entwicklern weltweit zur Verfügung.

Individuelle Websites erfordern intelligentere Anwendungsüberwachung

Die Dynamic Site Platform von Limelight Networks bietet eine vorlagenbasierte WCM-Lösung, die es den Kunden erlaubt, ganz auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Websites mit einem kompletten Spektrum an Funktionen und Leistungen zu erstellen. Da einige Benutzer wie beispielsweise Werbetreibende und Texter oft nicht über technische Kenntnisse verfügen, wurde die Eignung der voll entwickelten Vorlagensprache von der Webentwickler-Community des Unternehmens getestet.

 „Wir stellen die Funktionen bereit, unsere Kunden haben die Kontrolle und können das Potential der Anwendung voll ausschöpfen“, so Dave Anderson, Senior Systems Engineer der Limelights Web Content Management Group. Damit die Content-Management-Systeme und Website-Publishing-Anwendungen reibungslos laufen, benötigt Anderson detaillierten Einblick in diese Anwendungen sowie in die Ausführung des von Kunden erstellten Codes.

Anderson und sein Team mussten auf Protokolldateien und in Extremfällen auch Debugger zurückgreifen, um Leistungsprobleme zu beheben. Diese Tools sind jedoch nur bedingt skalierbar. Anderson verbrachte mit seinem Team oft viele Stunden und sogar Tage damit, Problemen in der Anwendung auf die Spur zu kommen. Sie benötigten eine Lösung, die Einblicke in die Anwendung liefert, ohne deren Leistung zu beeinträchtigen.

Die AppDynamics-Plattform ist unglaublich schnell und ermöglicht einen Überblick über die tatsächlichen Vorgänge innerhalb der Anwendung, von der Diagnose bis zur Speichernutzung.

AppDynamics bietet wertvolle Leistungsdaten bei minimalem Overhead

Limelight Networks zog zunächst verschiedene Application Performance Management (APM)-Lösungen in Betracht. „Bei einer Konferenz stießen wir auf ein Konkurrenzprodukt“, so Anderson, „daher das Interesse am APM.“ Limelight Networks testete verschiedene Lösungen, diese verursachten jedoch entweder zu viel Overhead oder boten zu wenig Überblick über die Speichernutzung der Anwendung. „Für eine der Funktionen, die tatsächlich erforderlich waren, würden Konkurrenzprodukte unsere App jedes Mal 3 bis 4 Sekunden stilllegen, und das ist in einer Produktionsumgebung einfach nicht hinnehmbar.“

Dann entdeckte Anderson die AppDynamics-Plattform und das APM-Modul. „Wir stellten fest, dass die AppDynamics-Plattform alle Informationen liefert, die wir zur Lösung unserer Probleme brauchten, ohne die Performance zu beeinträchtigen“, so Anderson. Noch während er die AppDynmaics-Plattform testete, entdeckte Anderson ein Speicherleck, das seinem Team schon seit einiger Zeit Kopfzerbrechen bereitet hatte. „Wir mussten unsere Server ständig neu starten, damit uns nicht der Speicherplatz ausging“, erläutert er und fügt hinzu: „Dank AppDynamics ist unsere App ist jetzt viel stabiler als zuvor.“

Die ersten Schritte mit der AppDynamics-Lösung waren schnell und einfach. „In weniger als einer Stunde konnten wir die AppDynamics-Plattform voll nutzen“, so Anderson. „Und seither verwenden wir die Lösung ununterbrochen, ohne Probleme.“

In weniger als einer Stunde konnten wir die AppDynamics-Plattform voll nutzen, und seither verwenden wir die Lösung ununterbrochen, ohne Probleme.

Schnellere Problembehebung dank vollständiger Transparenz

Anderson und sein Team können Performance-Probleme jetzt viel schneller beheben. „Bevor wir die AppDynamics-Plattform verwendeten, benötigten unsere Systemtechniker und Entwickler in der Regel mehrere Stunden oder sogar Tage, um komplexeren Problemen auf den Grund zu gehen“, so Anderson. „Mit der AppDynamics-Plattform dauert das normalerweise weniger als eine Stunde.“

Anderson kann nun erkennen, wo Aufrufe externer URLs erfolgen und welche von ihnen die Leistung der Anwendungen seiner Kunden beeinträchtigen. Anderson erläutert, dass bei einem Kunden, dessen Website zu langsam war, mit der AppDynamics-Lösung als Ursache der Leistungsprobleme ein nicht antwortender Server bei einem Drittanbieter ausgemacht werden konnte, der einen Großteil der Inhalte hostete. „Ohne die Möglichkeit, mit der AppDynamics-Lösung externe Aufrufe nachzuverfolgen, hätten wir sehr viel länger gebraucht, um dieses Problem zu isolieren”, fügt er hinzu.

Anderson schätzt bei AppDynamics besonders die automatische Abbildung der Topologie einer Anwendung und die grafische Darstellung der Kommunikation zwischen den Komponenten. „Wir sehen sofort, welche Elemente miteinander kommunizieren und welche Verbindungen bestehen“, so Anderson. „AppDynamics hat uns sehr dabei geholfen, die Aufrufe externer URLs von Websites nachzuverfolgen, die entweder langsam reagieren oder nicht verfügbar sind.“

Mit AppDynamics benötigen Anderson und sein Team weniger Zeit für die Fehlerbehebung in Anwendungen und haben so mehr Zeit für andere Aufgaben. „Die AppDynamics-Plattform ist unglaublich schnell und ermöglicht einen Überblick über die tatsächlichen Vorgänge innerhalb der Anwendung, von der Diagnose bis zur Speichernutzung“, so Anderson.