Glassdoor

Glassdoor entscheidet sich für AppDynamics, um die Transparenz hinsichtlich der Leistung zu erhöhen

Glassdoor ist die weltweite transparenteste Job-Community und bietet innovative Methoden für die Stellen- und Mitarbeitersuche. Das Unternehmen verfügt über eine wachsende Datenbank mit sechs  Millionen Unternehmens- und CEO-Bewertungen, Gehaltsberichten, Interviewfragen, Bürofotos usw. Leistungseinbußen auf der Website von Glassdoor bergen immer die Gefahr sinkender Besucherzahlen und einer Schädigung des Markennamens – mithin also das Risiko geschäftlicher Verluste.

Keine fundierten Einblicke

Vor dem Test von Application Performance Management (APM)-Tools verfügte Ryan Aylward, CTO von Glassdoor, über wenig Einblick in die Anwendungsleistung. „Wir wussten, dass einige Bereiche der Website langsamer waren als andere. Leider war diese Einsicht nicht besonders fundiert“, erläutert Ryan Aylward. „Selbst wenn wir wussten, wo sich Engpässe befanden, konnten wir deren Ursache nicht herausfinden und sie nicht beheben. Diese Transparenz erhofften wir uns von einem APM-Tool.“

Aylward entschied, dass durch den Kauf eines APM-Tools die Anwendungsleistung von Glassdoor während des Wachstums optimal gewährleistet bleibt. „Jedes kundenorientierte Unternehmen muss sich darüber klar sein, dass Benutzern viele Websites zur Verfügung stehen – und dass die Leistung einen großen Teil der Kundenbindung ausmacht“, erläutert Aylward. „Wir benötigten ein Tool, dass eine kontinuierliche Spitzenleistung unserer Website gewährleistet.“

Aylwards Team prüfte zahlreiche APM-Lösungen – viele Tools boten jedoch nicht die umfassende Transparenz, die für Glassdoor erforderlich war. Oder es war zu umfangreiche benutzerdefinierte Instrumentation und Wartung erforderlich, was eine einfache Bereitstellung und die Verwendung durch das Entwicklerteam erschwerte.

Es ist für uns von großer Bedeutung, dass wir mit einem Tool die Leistung unserer Website gewährleisten können – AppDynamics spielt hier seine Stärken aus.

Maximale Transparenz bei minimalem Aufwand

Glassdoor hat sich aus drei Gründen für die APM-Lösung von AppDynamics entschieden: Benutzerfreundlichkeit, umfassende Funktionen und geringer Overhead. „AppDynamics ist sehr benutzerfreundlich und wartungsarm“, stellt Aylward fest. „Da es sich um eine SaaS-Lösung handelt, müssen wir keine Komponenten hosten. Die Lösung optimiert sich außerdem selbst und erkennt daher Engpässe ohne Festverdrahtung.“

Aylward schätzt an der AppDynamics-Plattform, dass es ein unmittelbar einsatzbereites System ist. „Sie können es ohne zu hohen Overhead auf all Ihren Servern ausführen“, stellt er fest. „Außerdem benötigen Sie keine zusätzliche Infrastruktur.“

„Für andere Tools waren umfangreiche Anpassungen erforderlich“, fügt Aylward hinzu. „AppDynamics instrumentierte jedoch unseren Code automatisch und bot umfassende Transparenz. Das war für uns entscheidend.“

Vermutete Probleme identifiziert – und unbekannte Probleme festgestellt

Als Glassdoor im Zuge der Machbarkeitsstudie die AppDynamics-Plattform in der Produktionsumgebung installierte, konnte Aylward sofort die vermuteten Engpässe identifizieren – und einige weitere. „Mit AppDynamics konnten wir mühelos die Fehlerursache von Leistungsproblemen erkennen. Wir wussten auch, welche Aktionen zu deren Behebung erforderlich sind.“

Wir haben uns aufgrund der Benutzerfreundlichkeit für AppDynamics entschieden. Es war keine Instrumentation oder Konfiguration erforderlich.

„AppDynamics erkennt mühelos Anwendungsengpässe und stellt alle erforderlichen Daten für fundierte Entscheidungen bereit“, erläutert Aylward. Bald stellte sich heraus, dass die Lösung vor allem von den Entwicklern der Glassdoor-Anwendungen verwendet wird. „Das Tool stellt Ihnen leistungsstarke Funktionen zur Verfügung“, führt er weiter aus. „Es ist äußerst hilfreich für sie, die Leistung einer Funktion unter Produktionsbedingungen zu beobachten und Möglichkeiten zur Problembehebung und Verbesserung zu ermitteln.“